Der Ennstaler Steirerkas erhält EU-Herkunftsschutz

Seit kurzem trägt der Ennstaler Steirerkas das EU-Siegel „geschützter Ursprung“. Ein Ennstaler Steirerkas kann und darf also künftig nur noch aus dem Bezirk Liezen kommen und wird somit ganz hochoffiziell zum kulinarischen Kulturerbe der Region erhoben. Um dies gebührend zu würdigen, statteten Martina Pacher, Sales Managerin der Ennstal Milch, und Marianne Gruber, Obfrau des Vereins Ennstaler Steirerkas, gemeinsam mit Kammer-Präsident Franz Titschenbacher der Grazer Burg einen Besuch ab, wo sie von LH Hermann Schützenhöfer und LH-Stv. Anton Lang empfangen wurden. Als Mitbringsel hatten sie allerlei Ennstaler Schmankerl im Gepäck.

v.l.n.r. : Kammer-Präsident Franz Titschenbacher, LH Hermann Schützenhöfer, Martina Pacher, Vertrieb Ennstal Milch, Obfrau Verein Ennstaler Steirerkas Marianne Gruber und LH-Stv. Anton Lang.