Ennstal Milch präsentiert Bezirkskampagne

Anlässlich des Weltmilchtages am 1. Juni startet die Ennstal Milch mit ihrer Bezirkskampagne unter dem Motto „Unsere Heimat, Unsere Milch“, im Rahmen derer in der Region Transparente auf Ställen und Stadeln aufgehängt werden. „Wir wollen die Menschen daran erinnern, wo der wertvolle Rohstoff Milch herkommt. Mit unseren Transparenten im Einzugsgebiet der Ennstal Milch möchten wir darauf aufmerksam machen und Bewusstsein für die regionale Milch schaffen.“, beschreibt Harald Steinlechner, Geschäftsführer der Ennstal Milch KG, die Aktion.  Die Milch, die an den Ennstal Milch Standorten Stainach-Pürgg und Gröbming zu hochwertigen Milchprodukten verarbeitet wird, stammt von rund 650 Bauernhöfen aus einem Umkreis von nur 50 km. Insgesamt 85 Mio kg Milch werden pro Jahr von der Ennstal Milch verarbeitet. Somit ist die Wertschöpfungskette Milch nicht nur ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, sondern auch wichtiger Arbeitgeber und prägt das Ennstal maßgeblich in seiner landschaftlichen und kulturellen Vielfalt. „Die Wertschätzung gegenüber der bäuerlichen Arbeit als auch gegenüber dem Lebensmittel selbst ist enorm wichtig. So ist eine Kaufentscheidung für ein regionales Milchprodukt auch immer ein Bekenntnis zur Region.“, betont Andreas Radlingmaier, Aufsichtsratsvorsitzender der Ennstal Milch KG.

Am Glitschnerhof von Familie Radlingmaier in Aigen wurde das erste Transparent montiert (v.l.n.r.: Harald Steinlechner, GF Ennstal Milch, und Andreas Radlingmaier, Aufsichtsratsvorsitzender Ennstal Milch)